Zum Inhalt springen

Review Hotel Bell Rock – Europa Park

Last updated on 13. Dezember 2019

Heute habe ich ein neues Review für dich. Dieses Mal ging es ins jüngste Hotel des Europa Parks nämlich das 4-Sterne-Superior Hotel Bell Rock*(1). Das besondere daran,wir besuchten das Hotel und auch den Europa Park zur Wintersaison.

Europa Park im Winter

Es ist einfach traumhaft schön im Winter dieses Hotel zu besuchen, die weihnachtliche Stimmung und die Dekoration und Thematisierung war einfach nur der Wahnsinn.

Schon bei der Ankunft am hoteleigenen, für Gäste kostenlosen, Parkplatz kam man kaum aus dem Staunen heraus, der Eingang war mit Nussknackern und riesigen Zuckerstangen dekoriert und natürlich durften Lichterketten nicht fehlen. Man hat sich gleich wieder wie ein kleines Kind gefühlt, das einen beleuchteten Weihnachtsbaum zum ersten Mal sieht. Apropos Weihnachtsbaum, kaum hat man das Hotel betreten, strahlt einem ein riesiger geschmückter Baum in der Lobby entgegen. Direkt daneben befand sich eine kleine Modelleisenbahn, da konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen gleich mal Schaffner zu spielen 🙂

Nach dem obligatorischen, aber sehr freundlichen Check-In Prozedere bekamen wir unsere Zimmerkarte und auch gleich die Parktickets für den nächsten Tag überreicht (diese sind nicht im Übernachtungspreis enthalten und müssen beim Bestellprozess hinzugefügt werden).

 

Das Zimmer

Unser Zimmer befand sich direkt über dem Eingang. Dieses war zwar nicht so detailreich geschmückt, dafür hatten wir die Beleuchtung des Eingangs direkt vor unserem Fenster, was ich auch sehr schön fand.

Highlight des Hotels ist sicher der Leuchtturm, in dessen Spitze sich die Präsidenten-Suite befindet. Diese lag jedoch nicht ganz in unserer Preisklasse.

Ein kleines Begrüßungsschreiben und etwas Süßes lag schon auf dem Schreibtisch bereit, das fanden wir sehr nett.

Die Zimmer sind passend zum Thema des Hotels im Kolonialstil gestaltet hier dominieren die maritimen Farben weiß und blau. Sehr schön fand ich auch, dass die Kinderstockbetten in Form von Booten gestaltet waren.  Das Badezimmer war eher schlicht gehalten. Besonderheit war hier jedoch, dass die Dusche durch eine Glasscheibe mit dem Schlafbereich verbunden war, sicherlich auch nicht jedermanns Sache aber dennoch ein Highlight welches auch mehr Licht ins Bad bringt.

 

Auch das Doppelbett war sehr bequem und wir hatten eine erholsame Nacht, so gehört es sich auch für ein Freizeitparkhotel.

Der Fernseher im Zimmer ist natürlich eher Nebensache, schließlich befindet man sich in Europa Park 😉

Dennoch gibt es hier auch einen Kanal mit Infos über den Park.

Das Badezimmer bietet alles was man sich wünscht, von weichen Handtüchern bis zu Shampoo und Pflegeprodukten war alles vorhanden.

Das Frühstücksbuffet erhält man im Restaurant „Harborside“. Hier gibt es eine sehr große Auswahl, von klassischen Brotaufstrichen, über warme Gerichte und Eierspeisen gibt es alles was das Herz begehrt. Da wird wirklich jeder fündig.

Da in der Wintersaison der Park nicht so stark besucht ist, war es auch beim Frühstück sehr ruhig und damit die Atmosphäre sehr entspannt und angenehm, wie man auf den nachfolgenden Bildern sehen kann. Die Bedienungen haben stets alles sauber gehalten und sofort die Tische abgeräumt.

Neben dem Buffetrestaurant gibt es für den Abend noch das á la Carte Restaurant „Captain´s Finest“ und das Restaurant „Ammolite“ das mit zwei Michelin-Sterne ausgezeichnet ist. Diese beiden Restaurants haben wir jedoch nicht getestet, da wir nur eine Übernachtung hatten. Aus diesem Grund hatten wir auch die Poollandschaft leider nicht genutzt, diese sieht aber sehr schön und hochwertig aus.

Das Hotel befindet sich nur wenige Meter vom Eingang für Hotelgäste entfernt. Hier gelangt man direkt zum spanischen Themenbereich und ist somit am Ende des Parks (vom normalen Besuchereingang aus gesehen).

Dazu benutzt man den Ausgang auf der Hinterseite des Hotels, der an einem kleinen künstlich angelegten See liegt. Der Weg führt dann entlang einer kleinen Parkanlage, anschließend überquert man eine Straße und steht direkt am Hoteleingang des Parks.

Der Weg ist auch wieder hübsch gestaltet und man kann sich dort auch ein bisschen erholen, falls einem der Trubel im Park etwas zu viel wird.

Wie es im Parks selbst zur Wintersaison ist erfährst du in einem separaten Artikel. Vorab sei gesagt, ich kann es wirklich jedem nur wärmstens empfehlen den Park auch mal außerhalb der Hauptsaison zu besuchen, es lohnt sich!

Allgemeine Tipps für einen Freizeitparkbesuch im Winter erfährst du in diesem Artikel.

Fazit:

Das Hotel Bell Rock hat uns wirklich gut gefallen und wird seiner Sternekategorie (4 Sterne Superior) auf jeden Fall gerecht. Die Mitarbeiter sind stets freundlich und helfen einem sollte es mal ein Problem oder Fragen geben.  Auch das Frühstücksbuffet war hervorragend und alles war frisch und in ausreichender Menge vorhanden.

Wer gerne Nahe am Park übernachten möchte und dabei einen gewissen Standard erwartet der ist im Hotel Bell Rock* auf jeden Fall gut aufgehoben.

Hat dir der Artikel gefallen? Würdest du dir weitere Reviews von Hotels wünschen? Lass gerne einen Kommentar hier oder schreib mir über das Kontaktformular.

(1)zum Zeitpunkt des Besuches, mittlerweile ist das Hotel Kronasar am Wasserpark das jüngste Hotel des Parks.

Folge mir auf:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
Telegram