Zum Inhalt springen

Review Hotel Matamba – Phantasialand

Last updated on 12. Dezember 2019

Heute gibt es ein Review zum Hotel Matamba im Phantasialand, welches mehrfach als bestes Themenhotel von Parkscout ausgezeichnet wurde. Das Hotel bietet eine afrikanische Thematisierung passend zum Themenbereich „Deep in Africa“ in dessen Nähe sich das Hotel befindet.

Wählt man ein Zimmer hin zur Parkseite kann man von dort aus den B&M Inverted Coaster „Black Mamba“ beobachten.

Hotel Matamba
Außenansicht Hotel Matamba

Ankunft am Hotel

Die Anreise gestaltet sich relativ problemlos, da der Park eine direkte Autobahnanbindung hat. Als Hotelgast parkt man kostenfrei auf dem Hotelparkplatz der gegenüber des Hotel Matamba liegt. Man muss nur die Straße überqueren und schon ist man im Hotel. Von dort aus sind es auch nur wenige Meter bis zum Haupteingang.

Der Check-In verlief reibungslos und war sehr herzlich. Es kam sofort das Gefühl auf als würde man wirklich in Afrika sein, die Thematisierung ist einfach klasse. Natürlich sind auch die Mitarbeiter entsprechend gekleidet und es erklingt passende Musik in der Lobby.

Man überreichte uns unsere Eintrittskarten (nicht im Übernachtungspreis enthalten) für unseren Aufenthalt und zwei Hotel-Quickpässe mit denen man einmalig die Wartezeit, an einer der Attraktionen die den Quickpass anbieten, umgehen kann. Als nettes Extra erhielten wir auch noch Eintrittskarten für den Abend, sodass wir sofort den Park entdecken konnten.

Wir hatten auch gleich beim Check-In einen Tisch im hoteleigenen Lounge-Bar-Restaurant „Bantu“ reserviert welches in Form einer kleinen Lodge gestaltet ist. Dazu aber später mehr.

Das Hotel Matamba ist quadratisch angelegt und in der Mitte befindet sich eine Art Atrium, sodass man von allen Stockwerken aus einen Blick nach unten in die Hotellobby hat. Unser Zimmer war Richtung Straßenseite mit Blick auf den Hotelparkplatz. Trotzdem war es angenehm ruhig.

Tipp: Es gibt 3 unterschiedliche Zimmerkategorien, das Standardzimmer, ein Zimmer mit Parkblick gegen einen kleinen Aufpreis von 15 € pro Nacht und das Zimmer „Turm“, dieses ist 10 €/Nacht günstiger. Ich würde dieses jedoch nicht empfehlen, da dies Zimmer in den unteren Stockwerken sind und es dort durch z.B. Restaurant- und Barbetrieb abends etwas lauter sein kann.

Das Zimmer

Wir hatten ein Standardzimmer, dieses war sehr schön thematisiert. Es gab ein Himmelbett, einen kleinen Tisch mit Stühlen und eine Kommode, auf der sich der Fernseher befand.

Das Badezimmer ist ebenfalls sehr schön eingerichtet, das aufgesetzte Waschbecken ist aus einem kompletten Stein herausgearbeitet, was wirklich schön wirkt. Allgemein dominieren hier eher Erd- und Brauntöne was natürlich super zum afrikanischen Stil passt.

Nachdem wir nur schneller unser Gepäck abgestellt hatten, ging es mit den Eintrittskarten gleich einmal in den Park um uns einen kleinen Überblick zu verschaffen. Da die Wege im Park sehr kurz sind, das passende Review findest du (hier). Konnten wir auch noch ein paar Attraktionen testen.

Afrikanisches Restaurant Bantu

Zum Abendessen ging es dann wie schon erwähnt ins Restaurant Bantu, welches ebenfalls im afrikanischen Stil gehalten ist und entsprechende Spezialitäten á la Carte oder in Form eines Fondue bereithält.

Ich entschied mich hier für das Gericht mit Springbock und violetten Kartoffeln von der Karte. Das klang erstmal sehr ungewöhnlich, schmeckte aber wirklich hervorragend. Das Fleisch war eine Mischung aus Rindfleisch und Wild.

dsc_0360
Essen im Restaurant Bantu

Allgemein waren die Speisen von sehr guter Qualität, aber preislich doch eher gehoben. Wer gerne neues ausprobiert oder einen speziellen Anlass zu feiern hat, dem würde ich das Restaurant auf jeden Fall empfehlen.

Man könnte allerdings auch das Buffet-Restaurant Zambesi wählen oder eines der beiden Restaurants Bamboo oder Lu Chi im benachbarten Themenhotel Ling Bao.

Das Frühstücksbuffet gab es dann am nächsten Morgen im Restaurant Zambesi, dieses ist eher kontinental ausgerichtet, trotzdem mangelt es hier an nichts, jedoch hat man hier in der Hauptsaison schon ein bisschen „Gewusel“.

Fazit:

Ein wirklich schönes Hotel, dass einen guten Komfort bietet und sehr gute Speisen zu bieten hat.

Weitere Vorteile sind natürlich die Nähe zum Park und das kostenfreie Parken (sonst 5 € pro Tag). Des Weiteren gibt es wirklich leckere Speisen in den Restaurants und eine tolle Atmosphäre. Auch das man als Hotelgast einen Quickpass erhält fand ich sehr gut, so kann man zumindest an einer Attraktion etwas Wartezeit sparen.

Mittlerweile kommt man als Hotelgast auch in den Genuss einer ERT (Extra Ride Time) im neuen Themenbereich Klugheim. So kann man die beiden Achterbahnen dort am Abend in Ruhe testen ohne lange Wartezeiten.

Mehr Infos zum Hotel auf: https://www.phantasialand.de/de/hotels/hotel-matamba/

Folge mir auf:

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
Telegram