Zum Inhalt springen

Review Hotel Victory – Therme Erding

Last updated on 12. Dezember 2019

Zurück aus der Therme Erding möchte ich euch heute das Hotel Victory vorstellen, welches wir für eine Übernachtung getestet haben.

 

Anreise / Abreise

Das Hotel Victory befindet sich direkt an bzw. in der Therme Erding. Es ist nämlich ein Teil des Wellenbades.

Ein Gebäudeteil ist der MS Victory von Admiral Nelson nachempfunden, welcher einem auch in den Aufzügen zuzwinkert 😉 Der andere Teil ist im Stile eines venezianischen Palazzo gestaltet. Dem entsprechend gibt es auch verschiedene Zimmer bzw. werden die Zimmer im „Schiffsteil“ Kabinen genannt.

Wir haben in einer Yachtkabine übernachtet, welche in weiten Teilen einer Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff sehr ähnlich ist und in Form eines Schiffsbugs gehalten ist, zum Zimmer aber später mehr.

 

Nachdem wir unser Auto auf dem kostenlosen Parkplatz abgestellt hatten, ging es zum Front Desk für den Check-In. Dieser verlief sehr freundlich und zügig. Dort erhielten wir zunächst unser Armband für die Therme sowie je einen Gutschein für einen Bademantel und zwei Handtücher pro Person. Diese konnte man sich am Schalter neben dem Check-In abholen. Die neueren Bademäntel sind mittlerweile nummeriert was ich sehr gut finde. Es laufen doch sehr viele Leute mit Bademänteln des Hotels in der Therme herum.

Dort gibt es auch die Möglichkeit seine Taschen oder Koffer abzugeben sollte das Zimmer noch nicht frei sein, diese werden dann aufs Zimmer bzw. die Kabine gebracht.

 

Daran anschließend befindet sich der Gang zu den Umkleiden, in welchen es separate Spinde für Gäste des Hotels gibt. Diese sind mit dem Logo gekennzeichnet und funktionieren nur mit dem grünen Armband des Hotels (wir erhielten ein rotes und ein grünes beim Check-In).

 

Als um 15 Uhr unsere Kabine bereit war ging es zunächst wieder zum Front Desk. Dort wurden unsere Armbänder dann für das Zimmer freigeschalten.

Unsere Yachtkabine befand sich im 1. Stock und hat einen Ausblick über die angrenzenden Felder der Therme. Wir haben dies bewusst gewählt, da wir den Trubel des Hallenbades umgehen wollten.

 

Am Tag der Abreise muss man das Zimmer bis 11 Uhr verlassen. Der Check Out erfolgte jedoch erst nach dem Verlassen der Therme.

Man kann also morgens nach dem Frühstück sein Zimmer räumen, das Gepäck im Auto verstauen und erstmal ganz entspannt in die Therme gehen. Anschließend begibt man sich wieder zur Hotellobby und gibt dort seine Armbänder und die Handtuch- und Bademantelgutscheine ab (das ist wichtig, da diese sonst berechnet werden).

Hier erhält man dann auch seine Gesamtrechnung über alle Ausgaben in der Therme. Alle gängigen Zahlungsmittel (bar, EC- oder Kreditkarte) werden hier akzeptiert.

 

Zimmer / Kabine

Das Zimmer öffnet man einfach mit seinem Armband. Nach dem Betreten erwartet einen ein relativ schmaler Gang wo sich auch das Bad und gegenüber das WC befindet. Diese sind aufgrund des engen Platzes nur mit Glasschiebetüren ausgestattet. Für Paare sicherlich ok, ansonsten ist die Privatsphäre doch eher eingeschränkt.

Das restliche Zimmer ist dafür sehr geräumig und bietet ausreichend Platz.

IMG_0788

Hauptaugenmerk ist sicherlich das große und bequeme Doppelbett. Auch das Design des Zimmers ist ansprechend mit dem dunkeln Holz. Lediglich die weiße Decke und der Boden wirken etwas steril.

Das kleine Sofa kann man bei Bedarf ausklappen und als Schlafgelegenheit für Kinder nutzen. Auf dem kleinen Schreibtisch, über welchem sich auch der schwenkbare Fernseher befindet, steht eine Karaffe mit stillem Wasser bereit (Update, beim jetzigen Besuch gab es eine Flasche Wasser inkl. zwei Gläsern).

IMG_0793

Wer sich nun fragt, wo er denn seine Klamotten und Taschen verstauen soll muss etwas suchen. Die Schränke sind nämlich in den Wänden des Zimmers „versteckt“, auf dem oberen Bild ist dies gut zu erkennen. Dort befindet sich auch der Safe. Mir hat diese Variante sehr gut gefallen.

 

Das Badezimmer ist sehr modern und mit sehr vielen Spiegeln ausgestattet. Dort kann man sich wirklich in jedem erdenklichen Winkel betrachten, sofern man dies denn möchte.

 

 

Die Dusche hat einen sehr angenehmen Wasserdruck und ist ausreichend groß, das Wasser wird auch sehr schnell warm. Lediglich die Touchbedienung der Knöpfe ist etwas fummelig am Anfang.

Die Heizung im Bad funktionierte bei uns leider nicht. Deshalb wurde unsere Badekleidung nicht richtig trocken. Am nächsten Morgen wurden unsere nassen Bademäntel aber anstandslos gegen frische getauscht obwohl dies nicht vorgesehen ist.

Beim erneuten Besuch funktionierte die Heizung zwar, richtig trocken wurde aber auch hier der Bademantel über Nacht nicht.

 

Die Beleuchtung des Zimmers wird über Druckknöpfe am Bett gesteuert. Diese sind leider nicht beschriftet, daher hilft nur ausprobieren. Nur im Bad und im Flur sind normale Lichtschalter.

IMG_0794

Unter dem Bett und im WC befindet sich eine LED-Beleuchtung für die Nacht. Die Idee an sich ist wirklich super, da man nachts so nicht nach dem Lichtschalter suchen muss. Mir persönlich war die Beleuchtung jedoch zum Schlafen etwas zu hell, diese kann man aber auf dem Touchpad, auf welchem man auch die Klimaanlage steuert, abschalten.

 

Die Lüftungsanlage wird über ein in die Wand integriertes Tablet/Touchpad gesteuert, auch das ist etwas umständlich zumal in unserem Zimmer die Anzeige statt Querformat auf Hochformat war und daher die Symbole noch kleiner waren.

Update: beim erneuten Besuch hat das Touchpad funktioniert. So konnte man auch alles sehr einfach bedienen.

 

Der kleine Balkon ist in Form eines Bugs gestaltet und bietet zwei kleine Hocker und einen Aschenbecher, da die Zimmer Nichtraucherzimmer sind. Die Schiebetür ist gut schallisoliert und man hört vom Flugverkehr des in der Nähe befindlichen Münchener Flughafens wirklich nichts.

IMG_0789

Zugang zur Therme

Der Zugang zur Therme erfolgt direkt über die Hotellobby. Nur wenige Schritte weiter steht man schon mitten im Wellenbad der Therme Erding.

Hier befinden sich auf der linken Seite zunächst einige Liegen und Sitzgelegenheiten eigens für die Hotelgäste. Auf beiden Seiten des Wellenbades befinden sich Drehkreuze, durch welche man in den restlichen Thermenbereich gelangt.

Als Hotelgast kann man schon vor den eigentlichen Öffnungszeiten der Therme das Wellenbad exklusiv nutzen, dies ist definitiv ein Vorteil. Auch da man anschließend schon in der Therme ist kann man einige Bereich schon nutzen, während sich normale Tagesgäste erst noch umziehen müssen.

 

Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man jederzeit zurück ins Hotel und auf sein Zimmer gehen kann, sollte einem der Trubel in der Therme doch einmal zu viel werden.

Auch kann man sich bei Bedarf seine nassen Handtücher gegen frische austauschen lassen. Dies sollte man, wie ich finde, aus Umweltgründen jedoch nur einmal täglich in Anspruch nehmen. Den Bademantel behält man dagegen während des gesamten Aufenthaltes, ein Umtausch ist nicht vorgesehen (Ausnahmen wie oben genannt werden sicherlich kulanterweise angeboten).

 

Gastronomie / Restaurants

Natürlich kann man das normale gastronomische Angebot der Therme Erding nutzen. Daneben gibt es noch zwei Restaurants im Hotel.

Das Restaurant „Empire“ ist hier eher in der gehobenen Kategorie eingestuft. Dieses haben wir jedoch nicht getestet. Dort gibt es auch die Möglichkeit vor der Anreise ein mehrgängiges Menü zu buchen.

Daneben befindet sich das Hafenrestaurant in welchem morgens das Frühstücksbuffet serviert wird. Ab mittag und am Abend befindet sich dort das „Ruff`s Burger“ Restaurant.

 

 

 

Hier kann man sowohl in Badekleidung im vorderen Bereich als auch in normaler Abendkleidung im hinteren Teil speisen.

IMG_0797

Die Burger waren hier sehr lecker und werden frisch nach der gewünschten Garstufe zubereitet. Die Getränkepreise sind auf üblichem Münchner Niveau sehr hoch. Dies ist aber auch in der restlichen Therme nicht anders.

Offiziell sind nach Hausordnung nur Snacks und kleinere Getränke in der Therme erlaubt, kontrolliert wird dies allerdings nicht. Dennoch sollte man aus Rücksicht auf andere Gäste keine großen Taschen/Kühlboxen mit in die Therme nehmen und lieber für das Abendessen einen Extrabetrag einplanen.

 

Sollte man mal etwas vergessen haben oder nachts Hunger bekommen gibt es auf jeder Etage des Hotels einen kleinen Snack- und Getränkeautomaten.

 

Fazit:

Alles in allem war es ein sehr erholsamer Aufenthalt im Hotel Victory. Bei meinem zweiten Besuch nun war auch alles einwandfrei und es gab keinen Grund zur Beanstandung.

Der Vollständigkeit halber lasse ich den alten Text jedoch in Klammern nochmal stehen.

(Ein paar Kleinigkeiten haben uns nicht so gut gefallen, dies kann jedoch immer mal vorkommen und alle Probleme wurden sofort versucht zu lösen. Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit und auch der Service war gut. Man wurde überall herzlich gegrüßt was auch nicht in jedem Hotel selbstverständlich ist.)

Der direkte Zugang zur Therme bietet natürlich einige Vorteile und ist sicherlich der Hauptgrund für eine Buchung des Hotels. Dennoch besticht das Hotel durch guten Service und hochwertige Einrichtung. Die 4-Sterne Kategorie ist definitiv gerechtfertigt und auch eine Weiterempfehlung von 91 % auf Holidaycheck bestätigt dies.

 

Beitragsbild: ©Therme Erding

Folge mir auf:
error

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
Telegram