Zum Inhalt springen

Ticketversicherung für Freizeitparks

Vorab ein kurzer Disclaimer:
Dieser Beitrag stellt keine Werbung dar und ich bekomme auch keine Vergütung dafür. Der Beitrag soll lediglich meine persönliche Erfahrung widerspiegeln und ist für euch als Tipp gedacht. Niemand wird gezwungen hier eine solche Versicherung abzuschließen.
Links zu Versicherungsanbietern sind lediglich als Informationsquelle von mir eingefügt worden.

In der aktuellen Lage ist ein Freizeitparkbesuch gar nicht so einfach zu planen. Man muss vorab die Tickets online kaufen und/oder eine Reservierung vornehmen.

Auch mit Jahreskarten ist eine Reservierung erforderlich

Daher ist ein spontaner Besuch aktuell nicht so einfach möglich. Nun fragt man sich jedoch, was passiert mit meinen Tickets, wenn ich an meinem Besuchstag doch nicht kommen kann z.B., weil ich kurzfristig krank werde oder einen Unfall auf dem Weg zum Park hatte. Die AGBs der Freizeitparks sind dabei relativ eindeutig. Eine Stornierung der Tickets ist oft schlicht und einfach nicht möglich.

Onlinetickets werden oft zwingend benötigt – Quelle: Europa Park

Man könnte nun den entsprechenden Park anschreiben und auf eine Kulanz hoffen. Leider sind Freizeitparks aber auch nur Wirtschaftsunternehmen (häufig familiengeführt) und diese müssen eben, gerade auch in der aktuellen Lage auf ihre Kosten schauen.

Vorsicht vor Online-Weiterverkauf

Viele würden nun auf die Idee kommen, die Tickets einfach auf entsprechenden Plattformen wie z.B. ebay-kleinanzeigen zu verkaufen.

Dies ist jedoch ebenfalls von vielen Parks untersagt und die entsprechenden Tickets werden für ungültig erklärt. Hiermit würdet ihr u.a. den Käufer sehr verärgern und euch unter Umständen sogar strafbar machen. Einen entsprechenden Facebook-Post hat z.B. der Heide Park erst kürzlich veröffentlicht.

Was soll man also nun tun, um solche Eventualitäten auszuschließen und am Ende nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Eine Ticketversicherung sorgt für Entschädigung

Hierfür gibt es bei verschiedenen Versicherungen nun eine sogenannte Ticketversicherung. Diese Versicherung greift in dem Fall, wenn ihr die Veranstaltung (z.B. auch Konzerte, Messen usw.) nicht besuchen könnt. Hier gilt es jedoch ganz genau zu lesen, welche Gründe hier versichert sind.

Die ERV (Ergo), bei der es eine solche Versicherung gibt, schreibt dazu folgendes:

Für den Fall, dass ein Unfall oder eine Krankheit den Ausflug in den Freizeitpark verhindert, bietet die ERV mit der Ticketversicherung finanzielle Sicherheit. Bereits gekaufte Eintrittskarten werden in diesem Fall vollständig erstattet.

Eine solche Versicherung ist natürlich mit Kosten verbunden, diese richtet sich meist nach dem Wert der Tickets und liegt z.B. für eine Europa Park Eintrittskarte im Wert von 55 € bei 1,99 € pro Ticket, ist also relativ überschaubar kann jedoch gerade in der jetzigen Zeit eine Hilfe sein um ein etwaiges finanzielles Risiko abzusichern.

Bekannte Versicherer bei denen es eine solche Ticketversicherung gibt sind z.B. Allianz, Ergo und HanseMerkur.

Häufig müsst ihr auch gar nicht erst den Umweg über eine der Versicherungswebseiten gehen, denn z.B. auch bei eventim.de wird euch eine solche Versicherung direkt im Buchungsprozess vorgeschlagen. Dennoch lohnt es sich, die Preise der Anbieter zu vergleichen da solche Vorschläge meistens nicht die günstigste Option sind.

Was meint ihr, wäre eine solche Versicherung für euch eine Option? Schreibt mir gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag oder besucht mich auf Instagram.

Folge mir auf:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
Telegram